Start

LRS-Kinder haben Großartiges geleistet, wenn sie erst zum Ende oder nach der Grundschulzeit wegen ihrer Rechtschreib-Probleme auffallen. Sie haben sich mit einer Mischung aus Fleiß, gelernten Wörtern, richtigen und falschen Regeln und Gefühl bis in die 5. Klasse oder weiter „durchgemogelt“. Viele dieser späterkannten LRS-Schüler besuchen das Gymnasium. Sie müssen nicht für immer schlechte Rechtschreiber bleiben und womöglich deswegen ihre Zukunftsträume aufgeben. Für sie sind Abitur, Studium oder Ausbildung erreichbare Ziele, denn mit der richtigen Unterstützung können auch sie die deutsche Rechtschreibung lernen.

Als Eltern möchten Sie

  • sich umfassend über LRS / Legasthenie in der Sekundarstufe informieren
  • eine kompetente Referentin zum Thema LRS in der Sekundarstufe finden
  • Ihr rechtschreibschwaches Kind selbst fördern
  • Ihr Kind zu einem Rechtschreib-Förderkurs anmelden
  • mit Ihrem Kind zu einem Beratungsgespräch kommen

Dazu finden Sie Bücher und Spiele sowie meine Angebote:
Beratung, Kurse, Vorträge und Seminare

Als Lehrerkräfte in der Sekundarstufe möchten Sie

  • sich umfassend über LRS / Legasthenie in der Sekundarstufe informieren
  • LRS-Kinder im Regelunterricht unterstützen
  • Rechtschreib-Förderunterricht gestalten

Dazu finden Sie Bücher und Spiele sowie meine Angebote:
Vorträge und Seminare und Lehrerfortbildungen